15-tägige geführte Radreise in Apulien

Return to Previous Page

15-tägige geführte Radreise in Apulien

Tage / Nächte
15 / 14
Reiseart
Geführt
Schwierigkeitsgrad

Stufe 3: Mittel

Für diejenigen, die es gewohnt sind, Rad zu fahren und ihren Urlaub in Apulien optimal nutzen wollen, ohne Angst vor steileren Abschnitten und verschiedenen Geländearten. Diese Fahrradreisen sind zwischen 6 und 9 Tage lang, mit einem Maximum von 60 km am Tag.

Apulien und den Salent mit dem Fahrrad bereisen

Geführt – 15 Tage

Mit dieser geführten Fahrradreise gehst du auf Entdeckungsreise zu den reizvollsten und unbekanntesten Ecken Apuliens und des Salent.
Du musst nichts tun, außer im Sattel zu sitzen und die schönsten Radwege unserer Region zu genießen. Unsere Reiseleiter kümmern sich dank ihrer Erfahrung, Professionalität und Ortskenntnis rund um die Uhr um dich.
Die Reise beginnt in Matera, die antike Stadt der Felsenwohnungen, der “Sassi” – Welterbe der Unesco und europäische Kulturhauptstadt 2019. Unser Kleinbus begleitet dich und deine Gruppe auf der gesamten Reise und ist immer bereit, im Bedarfsfall zu helfen. Unsere Reiseroute von 15 Tagen / 14 Nächten ist ideal, um Apulien ausführlich kennenzulernen, beginnend bei seinem pulsierenden Herzen: dem Gebiet der Trulli und der Masserien (große Gutshöfe aus der Feudalzeit). Die Reise endet wunderschön auf den flachen Straßen des Salento, dem Südzipfel Apuliens, wo du entlang einer der schönsten Küsten Italiens radelst!
Nach dieser Reise wird Apulien für dich (fast) keine Geheimnisse mehr haben … oder vielleicht bewahrt es sich das eine oder andere für die nächste Tour?!

Geführte Fahrradtouren werden mit mindestens 2 und maximal 12 Teilnehmern durchgeführt.
Bei mehr als 6 Teilnehmern begleitet ein Begleitfahrzeug (im Reisepreis inbegriffen) die Gruppe auf der Strecke.
Alleinreisende sind willkommen: Kontaktieren Sie uns für aktive Termine.






Reiseprogramm

Alles zeigenalles ausblenden

1

TAG 1: MATERA (ohne Fahrrad)

Individuelles Ankommen und Hotel Unterkunft in Matera.
Sie werden von seiner tausendjährigen Geschichte begeistert sein, reichhaltig an Felsenkirchen und Höhlenhäusern in der sogenannten Altstadt “Sassi“, und von seinem berühmten Brot!
Am ersten Tag haben Sie genug Zeit für einen Besuch der kulturellen Sehenswürdigkeiten und einen Spaziergang entlang der Haupt Fußgängerzone wo Sie sich eine Pause in einem der vielen Cafés und Bistros gönnen können. Für Liebhaber lokaler Handwerkskunst gibt es die Möglichkeit, kleine Steinwerkstätten zu besuchen, oder Ateliers für einen “Made in Italy” Einkaufsbummel

2

TAG 2: MATERA (ohne Fahrrad)

WillkommensInfofmationstreffen mit Ihrer Puglia Cycle Tours  Führung um danach “auf dem Sattel”, Fahrräder und  Zubehör zu testen, so dass alles optimal für Ihr Zweiradabenteuer verlaufen kann!!
Danach haben wir für Sie eine unvergessliche 3-stündige Trekking-Besichtigungstour reserviert, um die schönsten Ecken dieser einzigartigen Stadt und der Parco Naturale della Murgia Materana zu bewundern, die Schlucht des Flusses “Gravina”, durch einem der vielen Wanderwege die zu dem malerischen Aussichtspunkt führen.
Abends kann man zusammen in einem Restaurant mit typischen Gerichten kosten.

3

TAG 3: MATERA – CASTELLANETA

56 km

Diese Etappe führt durch die “lukanische” (Basilicata) Landschaft, wo der erste Teil des Vormittags leicht durch breite Täler, sanfte Hügel und farbige Weizenfelder fließt. Die Route führt weiter durch den reizenden Regionalpark Terra delle Gravine. Nun fahren wir durch das kleine Dorf Ginosa umarmt von dem alten Flussbett des Bradano. Von hier aus geht es weiter nach Laterza, berühmt für leckeres Gebäck und wunderschöne Majolika, sowie für die tiefste und eindrucksvollste Schlucht Europas. Nachdem wir einige Weiden und Bauernhöfe passiert haben, geniessen wir den herrlichen Blick auf den Golf von Taranto. In wenigen Schritten erreichen Sie die Unterkunft, die Sie mit einer geführten Besichtigung der archäologischen Ausgrabungen aus der Frühgeschichte und der Römerzeit in einer ländlichen Umgebung von außergewöhnlicher Schönheit empfängt. Um diesen ersten Tag auf dem Fahrrad zu feiern, erwartet uns dann im Gästehaus ein tolles Abendessen.

↗ 730mt   ↘ 990mt

4

TAG 4: CASTELLANETA – LOCOROTONDO

+/- 56 km

Die ersten Kilometer liegen noch in der “Terra delle Gravine”, auf einer der landschaftlich reizvollsten Strecken, die diese Gegend zu bieten hat. Jetzt steigt man den Hügel hinauf und betritt die typische Gegend der Murgia dei Trulli, um die ikonische Landschaft Apuliens zu entdecken: Kalksteinmauern, alte Bauernhöfe (“Masserie”) und die Trulli, typische Häuser mit Kegeldach, ohne Beton und Mörtel gebaut. Über hügelige Wege, die sich durch Eichenwälder, Weiden und Bauernhöfe winden, erreichen wir Locorotondo, eine einzigartige Ortschaft mit kreisförmigem Grundriss, die auf der Liste der “schönsten Dörfer” Italiens stehtmit seiner schönen Altstadt, ein Labyrinth von verwinkelten Gassen. Lassen Sie sich von den eigenartigen Häusern beeindrucken. Machen Sie sich bereit für eine Weinverkostung, um die schmackhaften Weine dieser Region Apuliens zu entdecken, die für ihre Weiß- und Rosétrauben berühmt ist!

↗ +800mt   ↘ -440mt

5

TAG 5: LOCOROTONDO – MONOPOLI

+/- 55 km

Jetzt kommen wir schnell nach Alberobello, die UNESCO Stadt berühmt für die Einzigartigkeit seiner Trulli. Hier machen wir eine kurze Pause und haben ein wenig Freizeit, aber jetzt weiter durch sanftes Auf und Ab in der Landschaft von Castellana Grotte, dem letzten Ausläufer der  “Murgia” Gegend, bevor es zu einer aufregenden Abfahrt in Richtung des blauen Adriatischen Meeres geht. Hier erreichen wir eine der faszinierendsten Städte, Polignano a Mare, die auf einer Klippe thront. Wussten Sie, dass Polignano, abgesehen von den schwindelerregenden Klippen und dem Geburtsort des Schlagersänger Domenico Modugno (Liedermacher von ‘Volare’) auch für sein Eis (“gelato”) bekannt ist? Und nun, springen wir wieder auf unsere Sättel für die letzten zehn Kilometer der Küste entlang in Richtung Monopoli. Eine perfekte Mischung aus Seekultur und Geschichte. Unsere Unterkunft befindet sich in der Altstadt, nur wenige Schritte vom Hafen und dem Schloss entfernt.

↗ +370mt   ↘ -800mt

6

TAG 6: MONOPOLI - OSTUNI

+/- 50 km

Die heutige Fahrt beginnt durch die Hinterhöfe und Rundbögen der Altstadt von Monopoli, dann entlang der Küste mit Blick auf felsige Buchten und lange Sandstrände. Nach etwa zehn Kilometern, in denen man vom Duft des Meeres berauscht wird, erreicht man den archäologischen Park von Egnazia, ein majestätisches Beispiel einer messapian-römischen Stadt, die von der dominierenden Rolle als kommerzielles Zentrum in der Antike zeugt. Ein paar Fotos bevor die Radfahrt in richtung Süden nach Savelletri und Torre Canne führt, kleine Fischerdörfer mit  Ferienhäuser, die eine entspannte Kaffeepause anbieten. Von diesem Moment an schlängelt sich die Route wieder auf ländlichen Wegen und kommt in eine wunderbare Landschaft: eine Fläche von jahrhundertealten Olivenbäumen mit skulpturalen Formen und mächtigen Stämme. In diesem Land mit seinem enormen Naturerbe haben wir die Möglichkeit, einen alten befestigten Bauernhof zu besuchen, in dem eine Schilderung über die Herstellung von Olivenöl mit anschließender Verkostung erfolgt! Nach dem wir das Bauernhaus verlassen steigen wir langsam in Richtung Ostuni, wobei man den Umriss der Stadt wegen der kalkverputzten Mauern, auch “weiße Stadt” genannt, gut erkennen kann. Nach einem kurzen dennoch steiler Anstieg gelangen wir zu den Füßen der Stadtmauern. So werden Sie sich wie in einer Art kleiner mediterraner Kasbah  fühlen, mit seinen engen Gassen und weißen Treppen, wo Sie sich bei einem Glas Wein im warmen Abendlicht verweilen lassen können.

↗ +800mt   ↘ -200mt.

7

TAG 7: OSTUNI - BRINDISI - LECCE

+/- 52 km

Von hier aus lassen wir uns von einer herllichen Landschaft überraschen und fahren gemütlich durch die monumentalen Olivenheine, bis zum kleinen Dorf Carovigno. Das elegante Schloss Dentice-Frasso auf dem Hügel der Stadt ist ein interessanter Ort für ein paar Fotos im Morgenlicht. Von hier wieder hinunter durch idyllische Landstraßen bis nach San Vito dei Normanni.  Nun steigen wir wieder in den Sattel und fahren nach Brindisi, eine bedeutende Hafenstadt seit römischen Zeiten, auch als “Porta d’Oriente” (Tor zum Osten) bekannt.  Nun, die letzten zwei Kilometer in der Innenstadt richtung Bahnhof, wo wir auf dem Zug nach Lecce steigen, eine wichtige Stadt des Südens wertvoll für seinen barocken Glanz. Sobald wir bei der Unterkunft im Herzen der Altstadt angekommen sind, bleibt uns nur noch unser Fahrrad zu begrüßen und auf dieses wohlverdiente Ziel anzustoßen!!

+160mt   ↘ -360mt

8

TAG 8: LECCE (ohne Fahrrad)

Nehmen Sie sich einen Tag frei, um sich in Lecce zu entspannen, denn ab morgen werden Sie in die Pedale treten, um das fantastische Gebiet des Salento zu erkunden!
Am späten Nachmittag haben wir für Sie eine 1-stündige Tour durch die Stadt in einer Rikscha reserviert!

9

TAG 9: LECCE - AVETRANA

+/- 45 km

Am Morgen testen wir Fahrräder und  Zubehör, so dass alles optimal für Ihr Abenteuer ist!
Der erste Abschnitt findet im Landesinneren statt. Wir lassen den Stadtkern hinter uns und fahren nach Westen durch flache ländliche Gebiete mit Kalksteinmauern, Olivenbäumen und einheimischen Rebsorten zur Herstellung von Rotwein. Man beginnt in den “Terre del Negroamaro” (Land der Trauben des Negroamaro) und radelt zwischen den Gemeinden Novoli, Salice Salentino, Guagnano und San Pancrazio. Nachdem wir diese kleinen Städte erkundet haben, wo wir für einen Besuch in Kellereien anhalten können, fahren wir weiter in Richtung der Unteren Ionischen “Murgia”, bekannt für die Primitivo Reben, zu dem kleinen Dorf von Avetrana. Der Tag endet in einem außergewöhnlichen, familiengeführten “Masseria” (Bauernhaus), spezialisiert auf die Produktion von Olivenöl und Wein. Dann entspannen wir im Pool, wo wir einen Geschmack von lokalen Produkten genießen können. Zum Abschluss, ein reichhaltiges Abendessen!

↗ 200mt   ↘ 190mt

10

TAG 10: AVETRANA - GALLIPOLI

+/- 63 km

Der zweite Radtag führt an die ionische Küste. Wir fahren an Avetrana vorbei und folgen ein paar Kilometer einer Seitenstraße mit Villen und Ferienhäuser. Bald erreichen wir das Meer in einem der eindrucksvollsten Bilderrahmen dieser  Gegend, dem Naturschutzgebiet Saline dei Monaci wo man einzigartige Flora und Fauna. Wir lassen den Sandweg hinter uns und fahren zum mächtigen Torre Colimena, ein wunderschönes, sehr gut erhaltenes Beispiel eines Wachturms aus dem 16. Jahrhundert. Weiter geht es entlang einer Küstenstraße, die parallel zur Küste verläuft, bis wir Porto Cesareo erreichen, einen charakteristischen kleinen Hafen, wo sich ein beliebter Fischmarkt befindetDie Radreise geht weiter zum malerischen Vorgebirge von Porto Selvaggio (einziger Höhenunterschied der Etappe) und dann zu einer aufregenden Abfahrt, die zu den Buchten von Santa Caterina und Santa Maria al Bagno bekannte Orte am Meer führt. Nach einem Bad und einer Mittagspause fließen die letzten 15 km schnell nach Gallipoli, die “schöne Stadt” (Kallípolis – das ist die griechische Bezeichnung),  auch sogenannte “Perle des Ionischen Meeres”. In Gallipoli können Sie sich für einen Einkaufsbummel oder einen kulturellen Spaziergang entscheiden. Verpassen Sie nicht den eindrucksvollen Sonnenuntergang – der das Ende eines weiteren unvergesslichen Tages markiert – zu beobachten von der Westbastion durch die Silhouette der Insel Sant’Andrea mit seinem kleinen Leuchtturm. Ihr Reiseleiter empfiehlt Ihnen gerne die besten Plätze für einen köstlichen Aperitif oder die typischen Restaurants für ein Fischabendessen.

↗ 310mt   ↘ 370mt

11

TAG 11: GALLIPOLI - LEUCA

+/- 51 km

Die heutige Etappe ist die einfachste des Absatzes: einfach Radfahren und die Südküste in all ihrer Echtheit genießen zwischen Wachtürme, Strände mit kristallklarem Wasser und versteckte Buchten, wo man in den wärmeren Monaten sich eine Badepause gönnen kann. Nach Gallipoli fahren wir ca. 3 Kilometer auf einem verkehrsfreien Abschnitt, an feinen Sandstränden entlang. Wir radeln jetzt zwischen Torre Suda und Torre San Giovanni auf einem aufregenden, kurvenreichen Radweg durch pittoreske Felsbuchten. Nach einer kurzen Pause aber schmackhafte Kaffeepause mit “gelato” oder “Pasticciotto” (typisch Mürbteiggebäck mit Crema und tausenden Varianten), erreichen wir wenige Kilometer weiter die Ortschaft Pescoluse, wo es eine Gegend namens “Malediven des Salento” gibt. Je nach Jahreszeit und Wind kann man hier anhalten, um einen Blick auf das kristallklare Wasser zu werfen. Vorbei geht es am kleinen Hafen von Torre Vado mit seinem kreisrunden Turm. Ein paar Kilometer trennt uns von Capo di Leuca, “De Finibus Terrae” genannt, der Landstrich der mit seinem imposanten Leuchtturm und dem Ort der Wallfahrtskirche das Ende Apuliens und der italienischen Halbinsel vor dem Mittelmeer markiert. Jemand behauptet, hier vermischen sich die Strömungen des Adria mit dem Ionischen Meer. Aber die Geografen behaupten, dass sich die beiden Strömungen in der Tat am Kap Otranto treffen. Wo liegt die Wahrheit? Sobald Sie in Santa Maria di Leuca angekommen sind, haben Sie selber die Wahl!

↗ 250mt   ↘ 240mt

12

TAG 12: LEUCA - OTRANTO

53 km

Nach diesem wichtigen Wendepunkt entdecken wir ab sofort die Adriatische Küste, richtung Norden! Sperren Sie Ihre Augen weit auf, denn obwohl die heutige Etappe die anspruchsvollste der Woche ist, wird sie eine der schönsten sein, die Südapulien Ihnen bieten kann.
Heute sieht die Landschaft gleich anders aus: der Höhenunterschied liegt zwischen wenigen und Hunderten von Metern über dem Meeresspiegel. Schon von den ersten Kilometern aus können Sie das neue Panorama genießen. Die Route verläuft auf schaukelnden Höhen und Tiefen, und öffnet sich auf der einen Seite zu Meeresgrotten, Naturhäfen und Türmen, und auf der anderen Seite auf einsamen Dörfern. Entlang der Strecke gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten, wie die schwindelerregende Schlucht auf der Ciolo-Brücke, dann der malerische Hafen von Tricase, wo wir für einen Kaffeepause mit tolle Aussicht anhalten werden. Schliesslich erreichen wir die schönen Stadt Santa Cesarea Terme.
Nach einem Anstieg von ein paar Kilometern erreichen wir ein Plateau, von dem wir einen herrlichen Blick auf die nördlichen Buchten genießen. Wir atmen tief durch und machen ein Foto, das das Ende des Aufstiegs feiert – und fahren bergab nach Porto Badisco. Ein paar Kilometer weiter erreichen wir den Leuchtturm von Punta Palascìa, der imposant an der Adria thront und wo mit der “Baia (Bucht) delle Orte” den östlichsten Punkt Italiens markiert. Weiter geht es über einen kurzen offroad-Umweg, der zu einem der schönsten Plätze an der Ostküste führt: “la Baia di Bauxite”, die einer einzigartigen Mondlandschaft ähnelt. Es geht auf der asphaltierten Straße weiter und nach ein paar hundert Metern erreichen wir endlich unser Ziel: Otranto, die “Perle des Mittelmeers”, begrüßt uns mit seinem majestätischen aragonesischen Schloss, mit Blick auf den Hafen und seine mächtigen Mauern, die die Altstadt “Cittadella” umarmen.

↗ 660mt   ↘ 650mt

13

TAG 13: OTRANTO LOOP

55 km

Heute haben Sie die Wahl zwischen einem freien Tag mit Erholung im Hotel oder am Meer, oder diesen  Loop zu unternehmen die es Ihnen ermöglicht, das Hinterland der Grecìa Salentina kennenzulernen: ein Sprachgebiet im Herzen des Salento, wo “Griko” gesprochen wird, ein Dialekt, der aufgrund einer Migration im 11. Jahrhundert aus dem Altgriechischen stammt. Wir durchqueren die Dörfer Melpignano und Corigliano d’Otranto, die uns mit wunderschönen Palästen und Schlössern überraschen werden. Die Route führt nach Maglie, dessen historisches Zentrum sich dem Besucher reich an Kirchen, Adelspalästen und Geschäften großer Marken in der Einkaufsstraße zeigt. Nach einem Stop für eine Kaffeepause und “Pasticciotto”, nehmen wir den Rückweg durch die Landschaft von Giurdignano. Zu entdecken sind die Dolmen und Menhire hier weit verbreitet, megalithische Zeugnisse der Vorgeschichte. Man nennt dieses Land “Megalithischer Garten Europas”. Eine aufregende Abfahrt im Idro-Tal zwischen Olivenhainen und Höhlen, führt uns zurück ins Herz von Otranto.

↗ 363mt   ↘ 363mt

14

TAG 14: OTRANTO - LECCE

55 km

Die letzte Route umfasst das Beste, was der Salento bieten kann: Meer und Olivenhaine, Geschichte und barocke Architektur, kleine Dörfer, lebendige Farben und intensive Geschmäcke. Das wird der beste Abschied aller Zeiten sein! Ein paar Kilometer nach Otranto fahren wir in die Landschaft zwischen Olivenbäume und üppigen Kiefernwäldern, und dann kommen wir an den Alimini Seen vorbei, kleine Salzwasserseen und versteckte Oase für diejenigen, die ein wenig Ruhe genießen wollen, weg vom Chaos der Küste. Gleich danach erreichen wir die Klippen von Baia Sant’Andrea und Torre dell’Orso, unberührte Paradiese in denen sich die Natur in ihrer ganzen Schönheit zeigt. Wird die Fahrt fortgesetzt, bis zu die “Grotta della Poesia“, anerkannt von National Geographic als einer der zehn schönsten natürlichen Pools der Welt, wo wir die Möglichkeit haben, die natürlichen Höhlen und den angrenzenden archäologischen Park von Roca Vecchia – eine wichtige mittelalterliche Siedlung, die seit der Bronzezeit bewohnt ist – zu erkunden. Wir fahre weiter der Küste entlang, vorbei an dem lebhaften Fischerdorf San Foca um das Naturschutzgebiet Cesine zu erreichen, eine wenige Kilometer breite Gegend, die nur für Fußgänger und Radfahrer zugänglich ist. Wir verlassen das Schutzgebiet und von diesem Moment an führt die Route vollständig ins Hinterland, vorbei an dem wunderschönen befestigten Dorf Acaya, das einst als Verteidiger gegen feindliche Einfälle diente. Heute ist es ein ruhiges Dorf.
Von hier aus fahren wir etwa zehn Kilometer auf einer ruhigen Landstraße bis nach Lecce, dem perfekten Ziel, um Ihren letzten Tag in Apulien am besten zu feiern. Genießen Sie es!!

↗ 230mt   ↘ 190mt

15

TAG 15: LECCE (ohne Fahrrad)

Nach dem Frühstück, verabschieden wir uns und Service ist somit beendet.
Nebensaison ab € 3690 pro Person
Hochsaison ab € 4390 pro Perso
Nebensaison ab € 3650 pro Person
Hochsaison ab € 4350 pro Person

ABFAHRTSTERMINE VERFÜGBAR

Hochsaison

Tiefsaison

Auf Anfrage

Ausverkauft

März 2024
MDMDFSS
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11 März 2024from € 3690 per person
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25 März 2024from € 3690 per person
25
26
27
28
29
30
31
  • 14 Übernachtungen in 4* Hotels mit Frühstück
  • Van Unterstützung von 6 Personen auf
  • Englischsprachiger lokaler Reiseleiter
  • 2 Abendessen im Hotel (Getränke nicht inbegriffen)
  • Drei Stunden geführtes Trekking in Matera
  • Geführter Besuch einer archäologischen Ausgrabung im Parco Naturale Regionale Landschaft Terra delle Gravine
  • Weinprobe im Valle d’Itria
  • Olivenölverkostung in der Piana degli Ulivi
  • Zugfahrkarte von Brindisi nach Lecce
  • Zweistündige geführte Tour in Lecce
  • Olverkostung in Avetrana
  • Bootstour in Santa Maria di Leuca
  • Transport des Gepäcks
  • Kranken- und Gepäckversicherung
  • Vollständige Betreuung
  • Technisches Trikot “Puglia Cycle Tours”

Hier einige der Dienstleistungen, die du zu deiner Reise hinzufügen kannst: Wenn du interessiert bist, kontaktiere uns.

  • Leihgebühr Trekking-Fahrrad*: € 210,00
  • Leihgebühr E-Bike*: € 490,00
  • Leihgebühr Rennradverleih*: € 560,00:
  • Leihgebühr Seitentasche: € 25,00
  • Einzelzimmerzuschlag: ab € 800,00
  • Privattransfer: auf Anfrage
  • Trinkgeld

*Helm, Fronttasche (4l), Wasserflasche, Ersatzschlauch, Hebel, Pumpe und Schloss sind im Fahrradverleih enthalten

Sehen Sie sich die Unterkünfte auf dieser Tour an.
Die tatsächliche Unterkunft kann je nach Verfügbarkeit variieren.

Wir haben für Sie die besten Boutique-Gästehäuser oder 4-Sterne-Hotels ausgewählt, fahrradfreundliche Unterkünfte in Apulien, ausgestattet mit allem Komfort, den ein Fahrradreisender braucht. Auf Anfrage und je nach Verfügbarkeit können wir die Unterkunftsmöglichkeiten upgraden

Klicken Sie hier, um herauszufinden, was unsere Führungen so besonders und einzigartig macht.

Diese Art der Fahrradreise ist für all diejenigen gedacht, die gerne in einer Gruppe radeln und Apulien in Begleitung erfahrener einheimischer Führer entdecken möchten.
Auf jeder geführten Fahrradreise sind inbegriffen: ausgewählte Hotels der Kategorie 4* und 5*; ein Radwander-Führer auf der gesamten Tour, Gepäcktransport zu den Hotels, einige Abendessen und Verkostungen wie im Programm angegeben. Du musst dich nur für einen der garantierten Abfahrtstermine entscheiden und, in Apulien angekommen, dich aufs Fahrrad schwingen und in die Pedale treten.

Unsere Reisen geben dir ein in jeder Hinsicht facettenreiches Bild Apuliens, auch im Hinblick auf seine Höhenstufen. Apulien ist eine hügelige Region, die vom Meer umgeben ist, und genau das ist es, was du Etappe für Etappe finden wirst. Einige Etappen werden beinahe völlig eben verlaufen, andere sind vergnügliches Auf und Ab, so manche beinhaltet kurze Steigungen oder kleine Spurts, die den Radsportler in dir hervorkitzeln, wenn auch vielleicht nur für wenige hundert Meter.
Im Durchschnitt sind pro Tag vierzig bis fünzig Kilometer zu radeln. Eine Etappe ist sogar kürzer (wenig mehr als 30 km) und nur eine ist länger als 60 km.
Wir haben eine Route ausgearbeitet, mit der uns die schwierige Aufgabe gelungen ist, dir die schönsten Ecken unserer Region zu zeigen und gleichzeitig auf den schönsten Wegen zu radeln. Die Reise ist für alle Altersgruppen und für alle, die ein Minimum an Radsporttraining haben, geeignet.

Matera ist gut an den Flughafen Bari angebunden. Eine S-Bahn und zahlreiche Shuttle-Busse (aber auch Taxis und Mietwagen) ermöglichen es dir, den Bahnhof Bari Centrale in wenigen Minuten zu erreichen. Von hier aus kannst du Dutzende von täglichen Zügen der Ferrovie Appulo Lucane (F.A.L.) nach Matera nutzen. Dasselbe gilt für den Hafen von Bari, der nur wenige hundert Meter vom Bahnhof entfernt liegt. Matera ist ca. 140 km von Brindisi entfernt, wo sich ein weiterer Flughafen und ein Hafen mit zahlreichen internationalen Verbindungen befinden.
Mit dem Auto fährst du auf der Autobahn Bologna-Taranto bis zur Ausfahrt “Bari Nord”. Weiter in Richtung “Zona Industriale” (Industriegebiet), dann in Richtung Altamura-Matera, d.h. zunächst auf die Staatsstraße SS 96 und dann auf die Staatsstraße SS 99.
In jedem Fall ist auf Anfrage unser privater Transferdienst mit Fahrer von und zu apulischen Flughäfen, Bahnhöfen und Häfen verfügbar.

Bitte füllen Sie zur Buchung das folgende Formular aus 15-tägige geführte Radreise in Apulien.
. Sie erhalten von uns eine Bestätigungs-E-Mail

ALLGEMEINE INFORMATIONEN

:00

Zahlungsmethoden

1. Banküberweisung

2. Kreditkarte: es ist möglich, Ihre Kreditkarte zu benutzen (3% Provision auf den vom Kunden zu zahlenden Gesamtbetrag)

BUCHUNG-BEZUNGSPERSON

Warum fragen wir Sie? Wir wollen Ihre Privatsphäre nicht verletzen, aber wir brauchen sie für die Abrechnung.

ANDERE TEILNEHMER

Titel *
Vorname und Nachname *
Geburtsdatum *
Email
Größe (cm) *
Fahrrad-Modell

Geben Sie im Feld "Teil­neh­mer­zahl" die Anzahl der Teilnehmer an der Tour an

* Alle Felder müssen für jeden Teilnehmer ausgefüllt werden
** Wenn die Teilnehmer der Tour mehr als 15 sind, senden Sie uns eine E-Mail an info@pugliacycletours.com mit allen erforderlichen Daten für jeden Teilnehmer.

EXTRAS

SONSTIGE ANFORDERUNGEN

VERARBEITUNG PERSONENBEZOGENER DATEN
Ich erkläre, dass ich die gemäß Art. 13 der Europäischen Verordnung 679/2016 erstellte Datenschutzerklärung gelesen habe und meine Zustimmung zur Verarbeitung personenbezogener Daten für die darin angegebenen Zwecke gebe, und dass ich mir bewusst bin, dass bei fehlender Zustimmung zu einer solchen Verarbeitung die in der vorgenannten Erklärung angegebenen Bestimmungen Anwendung finden können.
Ich akzeptiere * Ich erkläre, dass ich die Vertragsbedingungen und die Stornierungsgebühren* gelesen und akzeptiert habe* *

* Pflichtfelder

Füllen Sie das folgende Formular aus, um Informationen zu bekommen 15-tägige geführte Radreise in Apulien.

VERARBEITUNG PERSONENBEZOGENER DATEN
Ich erkläre, dass ich die gemäß Art. 13 der Europäischen Verordnung 679/2016 erstellte Datenschutzerklärung gelesen habe und meine Zustimmung zur Verarbeitung personenbezogener Daten für die darin angegebenen Zwecke gebe, und dass ich mir bewusst bin, dass bei fehlender Zustimmung zu einer solchen Verarbeitung die in der vorgenannten Erklärung angegebenen Bestimmungen Anwendung finden können
Ich akzeptiere *
Ich erkläre, dass ich die Vertragsbedingungen und die Stornierungsgebühren* gelesen und akzeptiert habe* Ich möchte den Newsletter von Puglia Cycle Tours abonnieren *

* Pflichtfelder





Looking for something different?

Contact us to customize your bike tour in Puglia.

 

close